In der Gegend um Offenburg wurden Drohschreiben an AntiRa-Aktivist*innen verteilt: Umnachtete Faschisten versuchen Ortenauer*innen einzuschüchtern

Umnachtete Faschisten versuchen Ortenauer*innen einzuschüchtern

Neun umnachtete Faschos

Quelle: 
https://www.facebook.com/AgROffenburg/?hc_ref=ARTwyid4ZQS-pfChisSaTf-jY__X7623HTFbzFbbUBOA9PYskG01GKUkLEYTJcMGrtY&fref=nf&__xts__[0]=68.ARDv61jkVzprNq7-GR-7YrczOVLIJC50VHKA8QdbYqBiC29Mu_cffe6AiJFtmCl-ZONvJWa0oWFxfJpY9AVKc2B0-MADfrGcJPUoSmY7PXehBMAmolw2cNq

Noch bevor bekannt wurde, dass der Ortenauer Kreisverband ihrem bisher prominentesten Mitglied (Meuthen), den Teppich unter den Füßen wegziehen würde, trat der 'Ortenauer Widerstand' in Erscheinung. Die Badische Zeitung berichtet von vermutlich mindestens 24 solcher Schreiben.

Zu sehen sind darauf neun maskierte Männer im Fackelschein, die in martialischer Pose um eine Deutschlandfahne mit der Aufschrift "Ortenauer Widerstand", und der Ergänzung um ein Templerkreuz, herumstehen. Dass die beiden Ereignisse zufällig so kanpp aufeinander folgen kann ja noch Zufall sein, aber dass der Ortenauerkreisverband nur Flügel-Anhänger mit guten Kontakten zur Identitären Bewegung und anderen Faschisten gewählt hat, bleibt Fakt.

Über den Umgang mit solchen Einschüchterungsversuchen hat sich Radio Dreyeckland mit einer Aktivist*in von Aufstehen gegen Rassismus unterhalten.