FGM- die Verstümmelung weiblicher Genitalien weiter verbreitet als angenommen

FGM- die Verstümmelung weiblicher Genitalien weiter verbreitet als angenommen

Frau mit Broschüre.jpg

Kurdin im Irak blättert, die über ein Gesetz gegen FGM informiert
Quelle: 
Wadi

Ein Interview mit Hannah Wettig von der Hilfsorganisation Wadi. Wadi ist der Praxis der Genitalverstümmelung auch in Regionen nachgegangen, in denen diese Misshandlung von Frauen bisher nicht dokumentiert war und leistet Aufklärungsarbeit mit dem Ziel, dass FGM ganz aufgegeben wird, insbesondere in Irakisch Kurdistan. Außerdem berichtet Hannah von einer Reise nach Oman, wo FGM ebenfalls weiter verbreitet ist als angenommen. Anfang Mai will Wadi in istanbul eine Konferenz mit AktivistInnen unter anderem aus Iran, Oman, Saudi Arabien, Indien und Malaysia abhalten.