Kommissionspräsidentschaftskandidat Peter Sunde festgenommen

Kommissionspräsidentschaftskandidat Peter Sunde festgenommen

450px-Peter-sunde-portrait.jpg

Pirate-Bay-Mitgründer Peter Sunde
Quelle: 
By Notwist (Own work) [CC-BY-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/3.0)], via Wikimedia Commons

Peter Sunde, Mitbegründer der Filesharing-Plattform The Pirate Bay, derzeit Kandidat für die Präsidentschaft der EU-Kommission und kürzlich noch Spitzenkandidat der finnischen Piratenpartei zur Europawahl, wurde laut Medienberichten am Samstag auf einer Farm in Schweden festgenommen. Wie die schwedische Polizei mitteilt, basiert die Festnahme auf einer Gerichtsentscheidung aus dem Jahr 2009. Damals wurde Sunde für den Betrieb von Pirate Bay zu einem Jahr Gefängnis und einer Geldstrafe von 2.7 Mio € verurteilt.

Bruno Kramm, Urheberrechtsbeauftrager der Piratenpartei Deutschland, erklärt: „Peter Sunde ist das Opfer eines Schauprozesses der Copyright-Lobby gegen die private Nutzung von Inhalten im Netz. Mit dem Urteil sollen schlicht Nutzer kriminalisiert und abgeschreckt werden.“

Radio Dreyeckland sprach mit Julia Reda, EU-Abgeordenete der Piratenpartei.