Amnesty Aktuell: Länderfokus: Bürgerkriegsland Jemen

Länderfokus: Bürgerkriegsland Jemen

Einige Inhalte sind aufgrund von GEMA-Beschränkungen leider nicht mehr verfügbar.

Jemen.jpg

Lizenz: 
Keine (all rights reserved)
Quelle: 
https://browse.startpage.com/do/show_picture.pl?l=deutsch&rais=1&oiu=http%3A%2F%2Fwww.taz.de%2Fpicture%2F3226736%2F948%2Fkrieg_jemen.jpeg&sp=3adf572cef57fe3a8fc900e3c7a52c39&t=default

In der heutigen Sendung möchten wir uns im Rahmen unseres Länderfokus auf die Lage im Jemen konzentrieren.

Bereits 2004 begannen erste Aufstände im Jemen, 2011 sorgte dann der arabische Frühling auch im Jemen für einen Machtwechsel. Seit 2014 ist der Bürgerkrieg in dem Land eskaliert: Nicht nur Unruhen, Terror-Organisationen und brutale Gewalt bedrohen die Menschen, auch Flucht und Vertreibung, Hungersnöte und Cholera-Epidemien verschärfen die Situation vor Ort. UN-Generalsekretär Guterres bezeichnete den die momentane Situation im Jemen kürzlich als weltweit schlimmste humanitäre Krise.

Wir beleuchten in unserer Sendung daher in drei Beiträgen die aktuelle Lage: Ein Beitrag befasst sich mit dem Bürgerkrieg, ein weiterer mit der humanitären Situation und ein dritter mit der Bedeutung deutscher Rüstungsexporte an Saudi-Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate. Mit dabei wie immer: unsere Amnesty-Erfolgsgeschichte, die News und Veranstaltungstipps der Hochschulgruppe Freiburg.

Wir freuen uns sehr über Zuhörer*innen!