Pseudostreit um Bundesgesetz? Auskünfte aus Melderregister Freiburg

Pseudostreit um Bundesgesetz? Auskünfte aus Melderregister Freiburg

20 Prozent verweigern in Freiburg die Weitergabe ihrer Daten aus dem Melderegister. Nur gesetzlich Auskunftsansprüche von Behörden hebeln das aus. Gleichwohl wird insebsondere von Inkasso-Firmen 17.000 mal in 20111 das Melderegister automatisceh befragt und 5000 mal schriftlich meist von Rechtsanwälten angefragt. Die Uhlsche (CSU) last minute Änderung generell Adresshändler den Zugriff zu erleichtern für werbemails wird angesichts der Kosten (8,8 €/Anschrift ) jedoch kaum in Anspruch genommen werden, meinen die Praktiker im Bürgeramt wie Herr Burgbach. So wird wohl das Kippen des Gesetzes im Bundesrat leicht sein.
Die Quote von 20 % Widersprechenden liesse sich aber problemlos auch auf 50 % erhöhen - ganz unabhängig vom aktuellen Gesetzesfimmel.