Neonazis in der Schweiz: Gruppe aus Basel und Bern plante Gewalttaten

Gruppe aus Basel und Bern plante Gewalttaten

esst nazis.jpg

alt
Quelle: indymedia

Mitte März formiert sich in der Schweiz als Reaktion auf das Attentat im Neuseeländischen Christchurch ein faschistischer Facebookchat. Etwa 12 Personen verbreiten unter dem Übernamen «Die Unbequemen 14» hasserfüllte Botschaften und planen Gewalttaten gegen Juden, Muslim*innen, Schwarze, Menschen auf der Flucht und Andersdenkende. Der Name ist angelehnt an das US-amerikanische Neonazi-Bekenntnis der „14 words“, also 14 Worte, welches lautet: „Wir müssen die Existenz unseres Volkes und eine Zukunft für die weißen Kinder sichern.“

Fabian Eberhard ermittelte verdeckt innerhalb dieser Plattform und veröffentlicht die geplanten Gewaltexzesse der Gruppe. Der Journalist vom Schweizer Sonntagsblick und Rechtsextremismusexperte hat mit uns über die Gruppe aus Basel, Neonazis in der Schweiz und gefährliche Kleingruppen gesprochen.

--

Die Plattform barrikade.info hat hier die mutmasslichen Klarnamen und Fotos der Chatgruppenmitglieder veröffentlicht.