Festakt rechter Burschenschaften im Historischen Kaufhaus Freiburg: "Schwer erträglich, dass FWTM deutschnationales Treiben als business as usual betrachtet."

"Schwer erträglich, dass FWTM deutschnationales Treiben als business as usual betrachtet."

Saxo-Silesia.png

Quelle: 
Screenshot der Saxo-Silesia Facebookseite

Am Samstag rufen verschiedene Burschenschaften aus Freiburg zu einem groß angelegten Festakt, anlässlich der Gründung der ersten Burschenschaft in Freiburg vor 200 Jahren auf. Die Organisatoren der Veranstaltung setzen sich aus den Freiburger Burschenschaften der Teutonia, Franconia und Saxo-Silesia zusammen. Die Saxo Silesia übernimmt im nächsten Jahr des Vorsitz des extrem rechten Dachverbandes der deutschen Burschenschaft. Die Antifaschistische Linke Freiburg ruft ab 10.30 Uhr zum Protest am Münsterplatz auf. Denn der Festakt der Burschenschaftler soll im historischen Kaufhaus der Stadt Freiburg am Münsterplatz stattfinden. Dagegen haben auch die Unabhängigen Listen etwas. Sie fordern, dass der Mietvertrag von Seiten der Stadt gekündigt wird. Wir haben über die Kritik am deutschnationalen Treiben mit Michel Moos, Stadtrat der Linken Liste gesprochen.