FR2 Radvorrangroute an der Güterbahnstrecke: Was heißt hier eigentlich Vorrang?

Was heißt hier eigentlich Vorrang?

Die Stadt Freiburg hat mit ihrem Radwegkonzept 2020 einen Plan vorgelegt indem sie unter anderem drei Rad-Vorrang Routen ausweißen möchte. Zahlreiche Maßnahmen sind bereits umgesetzt aber es gibt noch einiges zu tun. Ein Beispiel ist die Lehener Straße die von der 2. Rad-Vorrang-Route (FR2) gekreuzt wird.

Kreuzungsübersicht August 2018
Quelle: 
Bisher ist an dieser Kreuzung von einer "bevorrechtigten Kreuzung" noch nichts zu sehen. zwar wurden die Parkberechtigung im Kreuzungsbereich entfernt aber leider kümmert das die Autofahrer*innen nicht besonders.

Es stehen fast immer 1-3 PKWs im Kreuzungsbereich und gefährden damit den Kreuzungsverkehr wie in der Gallerie unten zu erkennen ist. Befürchten müssen die Falschparker*innen wenig, denn zum einen ist es recht unwahrscheinlich erwischt zu werden und selbst wenn ist die Strafe kaum der Rede Wert. Im EU-Vergleich ist Deutschland am unteren Ende der Bußgeldhöhe für Falschparken, wie auch Heinrich Strößenreuther im RDL-Interview erklärt.

Vielleicht plant die Stadt auch noch eine eindeutige Markierung wie am Sandfangweg beim FR1 und eine wirkliche Vorfahrt für Radler*innen. Leider war beim Garten- und Tiefbauamt aufgrund der Sommerferien bis Redaktionsschluss niemand zu erreichen. Die geplante Zeichnung auf der Radweg-Maßnahmen Schild lässt hoffen.

Planung der Stadt Freiburg
Quelle: 

Update: Der Radverkehrsbeauftragte der Stadt Freiburg Bernhard Gutzmer bestätigt, dass der aktuelle Zustand nur ein Zwischenstand ist. "Geplant ist eine Bevorrechtigung des Radverkehrs mit einer Aufpflasterung der Fahrbahn." Der Baubeginn ist noch für diesen Herbst geplant.