Wenige, aber die sind laut: Rassismus unter Wohnungslosen

Wenige, aber die sind laut: Rassismus unter Wohnungslosen

Das-Haus-ist-ein-Recht.JPG

LA CASA E UN DURRITO-Das Haus ist ein Recht
Das Haus ist ein Recht
Quelle: 
Foto RDL: Graffity in Genua

Obdachlose werden überdurchschnittlich oft Opfer von rechter Gewalt. Doch das schützt sie nicht davor, selbst rassistische Einstellungen zu entwickeln. Denn es ist leichter, nach unten zu schauen und dort einen Schuldigen zu suchen, als gemeinsam soziale Probleme anzugehen, sagt unser Interviewpartner. Er hat selbst als Wohnungsloser solche rassistischen Ausfälle erleben müssen und sich an RDL gewandt. Insbesondere kritisiert er, dass die Träger von Einrichtungen für Wohnungslose und Obdachlose keine auch nur annähernd ausreichenden Gesprächs- und Informationsangebote zur Verfügung stellten, die Vorurteile ausräumen und die persönliche Situation der Wohnungslosen und Obdachlosen verbessern könnte.