18. März: Tag der politischen Gefangenen. Tag derer, die sich im Knast im emanzipatorischen Sinne für etwas engagieren, was über die herrschenden Verhältnisse hinausweist.

18. März: Tag der politischen Gefangenen. Tag derer, die sich im Knast im emanzipatorischen Sinne für etwas engagieren, was über die herrschenden Verhältnisse hinausweist.

Gespräch mit Dandl von der Roten Hilfe zum 18. März, dem Tag der politischen Gefangenen. Warum der 18. März? Wer ist einE politischeR GefangeneR? Wieso fällt der Widerstand und die Kritik gegen das Knastsystem hierzulande geringer aus, als in anderen Ländern? Müssen AktivistInnen die radikal handeln mit Knast rechnen? Wird es im Zuge der sich verschärfenden Krise mehr politische Gefangene geben und wird sich auch der Widerstand verschärfen?
12:42

Wie befasst mensch sich im autonomen Frankfurter Knast mit der Gefängnisindustrie und lässt der geringe Widerstand darauf schließen, dass Knäste hierzulande humaner sind fragten wir Ronny von der Roten Hilfe Frankfurt:2:41