Über RDL

RDL-Eingang
Hier geht's zu den Studios.
Quelle: 
RDL

Radio Dreyeckland ist das freie und nichtkommerzielle Radio im Südwesten. Es bietet grundsätzlich allen Interessierten die Möglichkeit Radio zu machen. Zur Zeit gestalten etwa 150 ehrenamtliche Mitarbeiter_innen das Programm.

Kein anderes Radio in der Region bietet eine vergleichbare Vielfalt: Über 50 Musiksendungen zu unterschiedlichsten Stilen und Sparten, mehr als 17 Sendungen in verschiedenen Sprachen, tagesaktuelle Programme zu Politik und (Sub-)Kultur, zahlreiche Schwerpunkte zu Umwelt, Gender, Literatur uvm. Ferner gibt es Sendungen von Gruppen wie  Greenpeace, arbeitskreis kritischer juristInnen oder Radio Bleiberecht.

Täglich aktualisiert sind viele Beiträge hier im Internet abrufbar.

Radio Dreyeckland finanziert sich durch seine Hörer_innen, die Mitglied im Freundeskreis RDL e.V. sind. Daneben erhält es eine institutionelle Förderung durch die Landesanstalt für Kommunikation.

Frequenz: (Sender Vogtsburg/Kaiserstuhl) 102.3 MHz

Kabel: Freiburg 93,60 MHz, Lahr 88,15 MHz, Müllheim/Neuenburg 97,35 MHz, Staufen/Bad Krozingen 89,35 MHz

RDL-Blog

Querfunkratschlag 1992

 
DVD-Dokument Nr.62

Broschüre: Querfunk Ratschlag 1992. Materialien vom Kongreß der Freien Radios in Freiburg 9.-11- Oktober 1992. Radio Dreyeckland (Hrsg.) Freiburg 1992.

 
     

 

Freiburger Thesen 1981

piraten_sind_los

 

  • Wir fordern, daß alle Personen und Gruppen die Möglichkeit haben, über Probleme und Auseinandersetzungen, die sie betreffen, Sendungen in Freien Radios zu machen und auszustrahlen. Dies soll ohne Ermächtigung, Kontrolle oder Zensur durch...
  • Edition RDL: Ausschnitte aus der Sendung vom 11.6.1977 -

    In der dritten Sendung von Radio Verte Fessenheim wird das in der zweiten Ausgabe nur schlecht empfangbare Interview zur Platzbesetzung des Strommasten in Heiteren gegen die Inbetriebnahme des AKW Fessenheim wiederholt.
    In den...

    Seiten