Mitmachen beim Freien Radio!

Mitmachen beim Freien Radio!

Macht RDL

Radio Dreyeckland ist ein freies, nichtkommerzielles Radio. Als solches bietet es grundsätzlich allen Interessierten die Möglichkeit Radio zu machen.

Als linkes, demokratisches Radio fördert es den Austausch zwischen verschiedenen Lebensbereichen und Gruppen, regt damit zu gemeinsamen emanzipatorischem Handeln an und trägt damit zur sozialen, kulturellen und politischen Weiterentwicklung bei. Als inhaltlicher Grundkonsens dient ein Redaktionsstatut, das z.B.  Sendungen mit rassistischem oder sexistischem Inhalt ausschließt.

Seit jeher fördert RDL Diskussionsprozesse, Meinungsäußerungen und Informationsvermittlung von Personen und Personengruppen, die zu herkömmlichen Medien keinen oder nur begrenzten Zugang haben.

Viele Einstiegsmöglichkeiten

Neue Sendungen und Themen sind uns jederzeit willkommen. Bevor ihr aber ein Sendekonzept für eure Sendung entwickelt,  solltet ihr euch erst einmal informieren, ob es zu euren Themen oder eurer Musik nicht bereits eine bestehende Redaktion gibt, bei der ihr einsteigen könnt. 

Wer Interesse an der Gestaltung einer neuen Sendung oder an der Mitarbeit bei einer bestehenden Redaktion hat, findet hier den jeweiligen Kontakt: Da könnt ihr euch auch informieren, welche Sendungen es im einzelnen bereits gibt. Unsere Redaktionsbereiche sind Musik, Aktuelles und Wort, In anderen Sprachen und Gruppenradio.

Wir freuen uns!

Interesse an einem Praktikum? Wir bieten regelmäßig welche in der aktuellen Redaktion an. Mehr zum Praktikum hier.

Bedingungen um bei RDL mit zu machen

Die Mitarbeit bei RDL erfolgt auf Grundlage des Redaktionsstatutes. Für die Aufnahme einer neuen Sendung ist ein schriftliches Sendekonzept und eine Probesendung erforderlich. Über die Vergabe eines Sendeplatzes entscheidet die Radiovollversammlung.

Für eine regelmäßige Mitarbeit ist ferner die Teilnahme an einem Einführungsworkshop (1 Wochenende) erforderlich und die Mitgliedschaft im Freundeskreis e.V. obligatorisch.

Kommerzielle Werbung (auch für eigene Geschäfte, befreundete Betriebe etc.) ist ausgeschlossen. Sendungen, deren einziger Gegenstand die Präsentation eigener kultureller oder politischer Arbeit ist (z.B. nur eigene literarische Texte, eigene Band) können nur im Rahmen des Gruppenradios gesendet werden.