Antifaschistischer Selbstschutz vor Pfefferspray strafbar?

Antifaschistischer Selbstschutz vor Pfefferspray strafbar?

November 2015. Die Fascho-Partei NPD darf in ihrem baden-württembergischen SafePlace Weinheim einen Bundesparteitag unter SPD-Polizeischutz veranstalten. Gegen den Fascho Parteitag gibt es Proteste. Die Planer der polizeilichen Einsatzlagen haben für die antifaschistisch Protestierende Kessel vorgesehen. Es kommt auch zum unverhältnismässigen  Einsatz von Pfefferspray.

Aktivist_innen die sich weigerten einen Strafbefehl über 1200 Euro zu akzeptieren, will die Staatsanwaltschaft nun im Eiltempo verurteilen. Ihnen wurde vorgeworfen,sie hätten sich mit einer Plastikfolie vor den Augen gegenüber Pfefferspray der Polizei schützen wollen. 

Der erste Prozesstermin in Freiburg  ist dazu  am Mittwoch 7. September um 9:30 Uhr im Amtsgericht Freiburg. Die AG Antirepressions appelliert: "Kommt und zeigt eure Solidarität mit dem Betroffenen."