"Damit nicht immer wieder von vorn angefangen werden muss": Damals gab es noch keine Sprache dafür. Vorarbeiten zu #metoo seit den 70er Jahren

Damals gab es noch keine Sprache dafür. Vorarbeiten zu #metoo seit den 70er Jahren

#metoo: Was heute als neue Bewegung erscheint, steht gewissermaßen auf den Schultern von unzähligen Frauen weltweit, die bereits vor Jahrzehnten - avant la lettre - gegen sexualisierte Gewalt kämpften. Die Methoden reichten von handfester Selbstverteidigung über die Grundsteine heute selbstverständlicher Einrichtungen wie Frauenhäuser und Notruftelefone bis hin zu Praxen, die den Spieß umdrehten, z.B. wenn Frauen Männern gezielt hinterherpfiffen und an den Hintern grapschten... Diese Tätigkeiten haben teils durchaus Früchte getragen und dennoch müssen Frauen auch heute immer wieder ziemlich von vorn anfangen, sowohl weil die sozialen Bewegungen ihre Geschichte nicht ausreichend tradieren als auch, weil der Sexismus immer und überall wieder auftaucht... Wir sprachen darüber mit Kollegin Sabine, die selbst seit den 70er Jahren an feministischen Kämpfen beteiligt war. Eingangs legt sie Wert auf die Feststellung, dass...