Der Demokratieverrat von Maaßen und Range

Der Demokratieverrat von Maaßen und Range

bfv-chef-warnt.png

Newtzpolitik.org

Die Veröffentlichung der verstärkten Ausforschung der Facebook, socialmedia Kommunikation der deutschen Bundesbürger und aller sich im Inlandaufhaltenden, die der Inlandgeheimdienst BfV (Bundesamt für Verfassungsschutz) mit zusätzlich 2,7 Mio € betreiben soll und will, ist nach Ab- wie Ansicht des Geheimdienstchefs Hans-Georg Maaßen,  dem am Dienstag der Generalbundesanwalt Harald Range mit einem Angriff auf den Justizminister Maas erneut beipflichtete, nur eins: L-a-n-d-e-s-v-e-r-r-a-t !
Die beiden Behördenchefs stört, dass darüber im Parlament und den Medien öffentlich diskutiert wird.
Weil sie die Publikation der Begründung wie des Stellenumfanges  (für sie ein "Staatsgeheimnis" in bester Wilhelminischer Auffassung) nicht nur in der angeblichen Absicht der BRD zu schaden und einer fremden Macht zu nutzen durch netzpolitik.org vermeintlich erfolgte. Die Ausforschung von Bundesbürgern   gefährde gar die äußere (!!!) Sicherheit der BRD, weil sie  dieser einen schweren Nachteil zufüge. (Soweit die Voraussetzung jeder Ermittlung auch für die Genehmigung eines BfV-Lauschangriffs!)!  

Die offenkundige Abstrusität der Konstruktion beider Herren wird nur von der demokratiefeindlichen Selbstverständlichkeit mit der diese unerträglich verbohrten selbtherrlichen Männer auf alle Ihre Kritiker - mittlerweile die halbe Bundesregierung - eindreschen, getoppt.

Ein update von kmm