Deutsche Reue - und zwar umsonst. Elemente des Entschädigungskonflikts um NS-Massaker

Deutsche Reue - und zwar umsonst. Elemente des Entschädigungskonflikts um NS-Massaker

thessaloniki.jpg

alt
Statt Pfändung: Besetzung des Goetheinstituts in Thessaloniki (Bild: Indymedia)

Die Bundesrepublik Deutschland hat im Jahr 2008 die Republik Italien vor dem Internationalen Gerichtshof in Den Haag verklagt, weil italienische Gerichte den Opfern von NS-Kriegsverbrechen in Italien und Griechenland - Massakern und Zwangsarbeit - und deren Angehörigen Schadenersatz durch Deutschland zugesprochen hatten. Dies verstoße gegen den Grundsatz der Staatenimmunität, so die Position der BRD, während Italien die Menschenrechte der Kläger_innen geltend macht. Vom 12.-16. September 2011 fanden in Den Haag die öffentlichen Verhandlungen statt. Zu diesem Anlass bieten wir mit diesem Feature einen Überblick über den verwickelten Konflikt um die Entschädigungszahlungen mit seinen historischen Hintergründen mit Stimmen verschiedener Akteur_innen.

Update 3.2.2012: Der Internationale Gerichtshof hat zugunsten Deutschlands entschieden. Interview mit Martin Klingner zum Urteil: Eine Kapitulation des Rechts vor der Macht

Links:

Internationaler Gerichtshof in Den Haag:
Multimedia-Angebote und Dokumente zum Prozess

Musik:
Il massacro dei trecentoventi auf MP38

Keine Ruhe den NS-Tätern

AK Distomo

Istoreco – Institut für die Geschichte des Widerstands und Zeitgeschichte in der Region Emilia-Romagna

Vereinigung der Opfer der nationalsozialistischen und faschistischen
Massaker
in Grizzana, Marzabotto und Monzuno

Michael Quelle: Arbeit im Verborgenen - Die NS-Hilfeorganisation "Stille Hilfe"

Indymedia-Bericht über die Besetzung des Goetheinstituts in Thessaloniki

Franco Giustolisis Buch „L'armadio della vergogna“ über den Schrank der Schande

Übersicht der Massaker in Italien bei resistenza.de

Weitere Beiträge von RDL zum Thema:

Urteil im Kriegsverbrecherprozess in Verona

Tag der Befreiung

Täter-Opfer-Umkehr

Verwendete Beiträge von FSK und Flora auf freie-radios.net:

Wer schuldet wem was?

Mit deutscher Vernunft gegen NS-Opfer

Der Fall Distomo

Rede von Bruno Petiani in Mittenwald