Demonstrationen in Georgien: Ein russischer Abgeordneter auf dem falschen Stuhl und Tausende demonstrieren

Ein russischer Abgeordneter auf dem falschen Stuhl und Tausende demonstrieren

2009_tbilisi_protests_1.jpg

Bereits 2009 demonstrierten Tausende in Tiflis gegen die Regierung
Quelle: 
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:2009_tbilisi_protests_1.jpg

Seit dem 20. Juni finden in Georgien Demonstrationen statt. Am ersten Tag wollten Demonstrierende das Parlament stürmen. Die Polizei setzte daraufhin Gummigeschosse und Tränengas ein. Über 200 Menschen wurden dabei verletzt. Ausgelöst wurden diese Proteste durch einen russischen Duma-Abgeordneten, der bei seinem Besuch im georgischen Parlament auf dem Stuhl des Parlaments-Vorsitzenden saß.

Warum eine solche Geste in Georgien so wütenden Reaktionen nach sich zieht, erklärt der georgische Blogger und Journalist Sandro Gvindadze. Isabel hat mit ihm gesprochen.

Seine Artikel zur aktuellen Situation in der Hauptstadt Tiflis sind auf dem Portal throughthenews.com zu finden.