Herausforderungen eines selbstverwalteten Hausprojekts: Eine WG kauft ein Haus in Heidelberg - Wie geht das?

Eine WG kauft ein Haus in Heidelberg - Wie geht das?

IMG_8815.jpg

Die Bewohner*innen des Hausprojekts schauen aus ihren Fenstern
Haus erfolgreich vor Mietenwahn gerettet
Quelle: 
Sophia

Mitten in der Heidelberger Altstadt steht ein Haus, das ein bisschen anders ist als die Häuser drum herum. Das liegt daran, dass die Bewohner*innen es geschafft haben das Haus vor dem Verkauf an eine Immobilienfirma zu bewahren und mit Hilfe des Miethäusersyndikat ein erfolgreiches Wohnprojekt auf die Beine gestellt haben. In der sonst von Studentenverbindungen und gut betuchtem Bürgertum bewohnten Nachbarschaft eine bemerkenswerte Leistung. Und nicht nur der Kauf war eine Herausforderung. Die Mitglieder des zum Hausprojekt gehörigen Vereins SOKO OBG (Solidarisches Kollektiv Oberbadgasse) haben sich dafür entschieden die Sanierung des vierstöckigen Altbaus soweit wie möglich mit den eigenen Händen zu bewerkstelligen. Dieser Prozess läuft seit einem halben Jahr und war nicht immer einfach. Über die Herausforderungen und Chancen dieser Mammutaufgabe hat sich Sophia interviewen lassen.

 

Mehr Infos über das SOKO OBG findet ihr auf http://www.kollektiv-obg.de