Sammelabschiebung nach Albanien: Familienabschiebung aus dem Abschiebelager

Familienabschiebung aus dem Abschiebelager

Am heutigen Montag den 2. Juli fand wieder eine Sammelabschiebung aus Baden-Württemberg in den Balkan statt. 49 Personen wurden nach Albanien abgeschoben. Das Regierungspräsidium Karlsruhe wollte nach eigenen Angaben urspünglich 82 Personen abschieben. Ein Großteil der Betroffenen waren ganz offenbar wieder Familien. 20 Kinder bis 14 Jahren wurden verfrachtet. 26 Personen wurden direkt aus Landeserstaufnahmestellen abgeschoben, was wieder einmal zeigt, dass diese Lager, wie auch in Freiburg euphemistisch LEA genannt, defacto für viele BewohnerInnen immer mehr zu Abschiebelagern werden. (FK)