Geschlagene 10 Jahre nach Abrß:: FSB jetzt doch mit Spatenstich am Breisgauer Hof für 59 öffentlich geförderte Wohnungen

FSB jetzt doch mit Spatenstich am Breisgauer Hof für 59 öffentlich geförderte Wohnungen

IMG_0134.JPG

Wer wirft denn da mit Sand??
Lizenz: 
Keine (all rights reserved)
Quelle: 
kmm/RDL 2019

Vor 10 Jahren  hat die Stadt Freiburg auf dem 100 Jahre alten Kasernen Areal Breisacher Hof  ein Kasernen Wohn-Gebäude abreissen lassen. Mittlerweile von der Stadt an die 100 % Tochter FSB (Stadtbau) bzw. FSI verkauft (auf Pump) wurde jetzt der symbolische Spatenstich realisiert.
Mit ca. 14,7 Mio € sollen insgesamt 59 öffentlich geförderte Wohnungen zum Erstvermietungspreis von 6,40 € entstehen. 2- 5Zi-Wohnungen und je 14 1-2-Zi, 3Zi- und 4 Zi-Wohungen sollen entstehen. Die Erschließung der 39 TG-Plätze erfolgt über Burtsches Hotel Stadt Freiburg TG-Zufahrt.

Verzögerungen ergaben sich, weil letzlich die Pläne des EX-  OB Salomon auch Eigentumswohnungen selbst nach Weitergabe an die FSB auf keine überwältigende Gegenliebe im Gemeinderat stieß. Es verblieb jetzt nur bei einer kommerziellen Nutzung im EG des neuen achtstöckigen Kopfbaus, der an der - verkehrlärmigen - Breisacherstr.liegt. Die Eigentumswohnungen werden nicht mehr realisiert.
Angesichts der extremen Profitabilität der FSB Tochter FSI, die seit Jahren ihre Überschüsse nicht nur zur Schuldentilgung , sondern in die Rücklagen steckt, dürfte es keinen Extra Zuschuß wie bei anderen Projekten durch den Stadthaushalt erfordern. (kmm)