Forum gemeinnütziger Journalismus gegründet: "Gerade im Lokaljournalismus müssen Lücken geschlossen werden"

"Gerade im Lokaljournalismus müssen Lücken geschlossen werden"

Journalismus in der Krise?

Journalismus in der Krise?
Journalismus in der Krise?

Dient journalistische Arbeit dem Gemeinwohl? Thomas Schnedler findet: auf jeden Fall. Er ist einer der Sprecher des Forums gemeinnütziger Journalismus, das vergangene Woche gegründet wurde. Anlässlich der anstehenden Reformen im Abgabenrecht fordern Schnedler und seine Mitstreiter*innen, dass künftig auch journalistische Projekte (steuerrechtlich) bevorzugt behandelt werden. So könnten Lücken in der Berichterstattung geschlossen werden, die weder private noch öffentlich-rechtliche Medien abdecken. Denn solche Lücken, so die Argumentation des Forums, stellen eine Gefahr für demokratische Mitbestimmung in dar.