Gespräch mit der Holocaust-Überlebenden Eva Mendelsson

Gespräch mit der Holocaust-Überlebenden Eva Mendelsson

Mahnmal_Gurs.jpg

Mahnmal_Gurs
Quelle: 
Wikimedia Commons/https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Mahnmal_Gurs.JPG

Am 27. Januar 1945 wurden die Überlebenden des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz durch Soldaten der Roten Armee befreit. Seit 1996 wird der 27. Januar in Deutschland als "Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus" begangen. Im November 2005 erklärte die Vollversammlung der Vereinten Nationen den 27. Januar zum "International Day of Commemoration in Memory of the Victims of the Holocaust".

Eva Mendelsson war im Herbst 2010 auf Einladung der Katholischen Akademie in Freiburg, um im Rahmen des Ausstellungsprojekts "Deportation nach Gurs 1940" aus ihrem Leben zu berichten.

Literaturhinweise:

Ruch, Martin: „Inzwischen sind wir nun besternt worden“. Das Tagebuch der Esther Cohn aus Offenburg und die Kinder vom Münchner Antonienheim. Norderstedt 2006, 182 Seiten.

Sylvia Cohn (1904-1942): Gedichte und Briefe. Herausgegeben von Eva Mendelsson Martin Ruch 2004, 179 Seiten.

Familie Cohn : Tagebücher, Briefe, Gedichte einer jüdischen Familie Offenburg / hrsg. u. kommentiert von Martin Ruch. - Offenburg, 248 Seiten. (Veröffentlichungen des Kulturamtes ; Bd 17)