Verfolgung und Widerstand im Nationalsozialimus – Historische Stimmen von Zeitzeug*innen

Die Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus erlebt derzeit einen unersetzlichen Verlust: Die letzten Zeitzeug*innen sind hochbetagt und es ist leider abzusehen, dass in wenigen Jahren kaum mehr Verfolgten und/oder Widerstandskämpfer*innen mehr am Leben sein werden, die von ihren Erfahrungen persönlich berichten können.

Umso wichtiger sind die Dokumente solcher Zeitzeug*innenberichte aus der Vergangenheit. Im RDL-Archiv befinden sich Berichte von Überlebenden der NS-Verfolgung. Sie wurden rund um die Jahrtausendwende im Rahmen einer von Radio Dreyeckland veranstalteten Vortragsreihe sowie bei weiteren Veranstaltungen aufgezeichnet.

Die Erfahrungen reichen von antisemitischer und antiziganistischer Verfolgung über die Verfolgung als „asozial“ bis hin zur Organisation von Widerstand in Sobibor.

 

Wir senden ihre Zeugnisse nun nochmals, zwischen den Jahren, vom 21. Dezember 2020 bis 1. Januar 2021, jeweils montags bis freitags um 18 Uhr.

(Mit einer Ausnahme am Mittwoch, den 30. Dezember, wo wir die Kundgebung „Auf die Straße gegen das Gefängnissystem – Für eine Welt ohne Schließer*innen und Kerker“ live übertragen werden.)

Freitag 01.01.21

Donnerstag 31.12.20

Montag 28.12.20

Lore Krüger - Antifaschistin im Exil

Lore Krüger, 1914 geboren als Lore Ottilie Heinemann, floh ebenso wie ihre Eltern und ihre Schwester bereits 1933 vor der antisemitischen Verfolgung durch die Deutschen ins Exil. Während ihre Eltern 1940 auf Mallorca angesichts der...

Anhören · 59:58 Playlist

Freitag 25.12.20

Donnerstag 24.12.20

Mittwoch 23.12.20

Dienstag 22.12.20

Montag 21.12.20

Verfolgung und Widerstand im Nationalsozialimus – Historische Stimmen von Zeitzeug*innen abonnieren