Respect Words: "Kaum Luft für eine differenzierte Analyse": Freie Radios und die "Flüchtlingsdebatte"

"Kaum Luft für eine differenzierte Analyse": Freie Radios und die "Flüchtlingsdebatte"

Respect Words

Quelle: 
Respect Words

Über eineinhalb Jahre haben wir uns bei Radio Dreyeckland intensiv mit dem Thema Hate Speech und der Berichterstattung der Medien über Migration und Minderheiten auseinandergesetzt. Aus dem Projekt "Respect Words" ist eine Sendereihe entstanden, die die Arbeit von Medien genauer beleuchtet hat: Vom umstrittenen Netzwerk DG über die Darstellung von Sinti und Roma bis hin zu antifeministischen Strömungen haben wir viele Aspekte dieses Themas aufgegriffen.

Kurz vor dem Ende der Reihe fragen wir bei den Radiomacher*innen nach: Wie nehmen sie die Berichterstattung der großen Medien wahr? Und was machen freie Radios besser oder zumindest anders?