Zukunftsvisionen: Literarisches Geplauder - ökologische Utopien

Literarisches Geplauder - ökologische Utopien

Profilbild nebenan.JPG

Quelle: 
Privat

Was liegt derzeit näher, als nach Utopien zu suchen? Das Lesewütige Kaffeekränzchen hat drei utopische Romane nach ökologischen Zukunftsvisionen durchforstet. Ernest Callenbachs Ökotopia aus den 70er Jahren, den Bestseller von Dirk C. Fleck "Das Tahiti Projekt" und die Fantasie von Christoph Keller "Der Boden unter den Füßen".

Im Gespräch suchten wir nach bahnbrechenden Ideen, fragten uns, wie die Menschen in der Literatur überzeugt werden, wenn es in der Realität schon nicht gelingt und unterhielten uns darüber, ob es hilfreich ist, Utopien zu lesen.