Mehr Flüchtlinge schaffen viel öffentlich /deutsche/ Beschäftigung

Mehr Flüchtlinge schaffen viel öffentlich /deutsche/ Beschäftigung

Auf zusätzlich 145,3 Planstellen im städtischen Haushalt Freiburgs kalkuliert die Stadtverwaltung die Unterbringung und Betreuung der gestiegenen Anzahl der Freiburg zugewiesenen, schutzsuchenden Flüchtlinge. Allein 40 davon sollen Beamtenstellen (z.B. Ausländerbehörde) sein, während die Angestelltenverträge (in Kitas, Sozialbetreuung) auch auf Zeit geschlossen werden sollen.

In 2016 - nach Abschluss der wesentlichen Personaleinstellungen und Investitionen in Wohnheime - wird zwar mit einem Haushalt-Mehraufwand von gut 58 Millionen €  kalkuliert. Dem werden aber Ersatzleistungen des Landes von 64 Millionen gegenüberstehen, die das Saldo Defizit (3,2 Mio €) bei den zusätzlichen Ausgaben (+11,126 Mio.€) in 2015 aber mehr als kompensieren werden. So wird insgesamt die bisherge städtische Unterdeckung der Flüchtlingsaufnahme durch die geänderten Asylgesetze insgesamt zurückgefahren.

(kmm)

Die knapp 70 Millionen kompletter (!) Zusatz Aufwand (also ohne Gegenrechnung der Bund/Landesausgaben) in beiden Jahren bedeuten je (Alt-)Freiburgerin 155 € im Jahr oder13 €/Monat . Ein politischer Lump, wer dies als über der "Belastungsfähigkeit" bezeichnet. Ein faschistoider Hetzer wer dies als Angriff auf Omas Rente halluzioniert.