"Nicht weniger schändlich als das, was in Clausnitz passiert" - faktische Einschränkung des Asylrechts für afghanische Flüchtlinge

"Nicht weniger schändlich als das, was in Clausnitz passiert" - faktische Einschränkung des Asylrechts für afghanische Flüchtlinge

Wald.png

Illegalisierte im Umland der griechisch-mazedonischen Grenze

Bundesinnenminister De Maizière will Abschiebungen nach Afghanistan ermöglichen, und begründet es damit, dass zumindest Teile des Landes sicher seien. Mazedonien, bislang auf der sogenannten Balkanroute von Fluchtbewegungen gelegen, lässt seit neuestem auch afghanische Flüchtlinge nicht mehr ein. Nur noch Iraker und Syrer haben inzwischen Aussicht auf Weiterflucht über den Westbalkan.

Thomas Seibert von Medico International erklärt im Interview mit RDL, inwiefern afghanischen Flüchtlingen das Asylrecht faktisch genommen wird, und welche Rolle Deutschland und innenpolitische Wahlkampfsprüche dabei spielen.