Keidel-Bad: OB Horn drückt - vorerst - Nothaltknopf bei Waldrodung für Parkplätze

OB Horn drückt - vorerst - Nothaltknopf bei Waldrodung für Parkplätze

Noch während der Gemeinderatssitzung m Dienstag, 17.9.19 publizierte das Pressseamt gegen 16: 17Uhr  die Stopp-Verfügung zur Baumrodung von 190 Bäumen des Mooswald für weitere 200 kostenfreie Parkplätze am Keidelbad.
Es sollen von dem Projektträger, der aus Mieterlösen immer wieder querfinanzierten Stadtbau Tochter FKB, erneut mit dem Finanzressort ALTERNATIVEN  der Parkraumbewirtschaftung  mit Parkgebühren auch mit umliegenden Anliegern, die Möglichkeiten der Verbesserung des ÖPNV auch durch Anrechnung auf die Eintrittskarten dargestellt werden. Nächsten Montag soll darüber ein Fraktionsgespräch stattfinden.

Erst nach Abcheck aller Massnahmen mit Probbetrieb sollen - noch in der Vegetationspause? - weiteres erfolgen. "Die geplanten baulichen Maßnahmen werden bis auf Weiteres geschoben und nicht umgesetzt. Die Wirksamkeit des Gesamtkonzeptes wird nach einer Testphase evaluiert."  So die städtische PM.

Wer da den OB zunächst in die Falle der medialen TINA laufen liess, ist noch ungeklärt.

(kmm)