Mieterhöhungswelle bei der Freiburger Stadtbau: Offensichtlich Fehler bei Mieterhöhungen der Stadtbau

Offensichtlich Fehler bei Mieterhöhungen der Stadtbau

Stadtbau-Kritik.JPG

Quelle: 
Foto: RDL

Die Stadtbau erhöht in diesem Jahr in 1800 Wohnungen die Mieten um bis zu 15 Prozent. Wir haben breit darüber berichtet. Meist gab es die Einschätzung: Die Mieterhöhungspolitik wird weitergehen, wenn man nicht den Gemeinderatsbeschluss zur Heranführung der Stadtbaumieten an den Mitspiegel kippt, juristisch kann man aber gegen die einzelnen Mieterhöhungen nichts machen. Frank, ein betroffener Mieter aus dem Stadtteil Brühl-Beurbarung widerspricht dem aber nun:

Ein Raum mit fehlender Heizung und die mangelnde Erreichbarkeit von Parks und Infrastruktur habe die Stadtbau bei ihm entgegen der rechtlichen Vorgaben nicht berücksichtigt. Hätte die FSB das getan, wäre nicht viel von der Mieterhöhung übriggeblieben, die für viele gravierende Folgen hat. Im Nachgang an das Interview berichtete Frank noch von seiner Nachbarin, deren Rentenerhöhung von der Mieterhöhung mehr als aufgefressen wird, auch bei ihr und anderen in der Beurbarung scheinen die Bescheide wohl nicht ganz richtig zu sein. Also: Mieterhöhungsbescheide genau prüfen!