Verwaltungsrathaus Kita: Lohnende Bauplanungs- und Bauaufsichtsmängel spülen Star-Projektsteueren 120.000 € zusätzlich in die eigenen Taschen

Verwaltungsrathaus Kita: Lohnende Bauplanungs- und Bauaufsichtsmängel spülen Star-Projektsteueren 120.000 € zusätzlich in die eigenen Taschen

Erkennbar schlechte Verträge schliesst die Stadt Freiburg mit Ihren externen  Architekten und Projektbetreuern.
Hatten diese zunächst erkennbar einen Wasserschaden wohl wegen mangelnder Baufsicht nicht verhindern können, belaufen sich jetzt die Zusatzkosten gar auf 680.000 € - statt im Februar noch 500.000 € - für die 6-zügige Kita im neuen Verwaltungsrathaus.
Ein grober Planungsfehler unterlief dem Stararchitektenbüro auch  bei einer fehlenden Fluchtschleusenbreite in F 90 Standard im 1OG. Sie machten allein Planungsanpassungen von 90.000€ nötig. Die unterlassene zeitgemässe LED Beleuchtung kommt auf 40.000 € : Ein anderer (Asphalt-)Estrich wegen dem Feuchteschaden: 60.000€ Zusammen mit 300.000 € wegen zu geringer und teurer Teilnahme an den Teilausschreibungen (mit Rohbaunachforderungen) sind bis zum  Projektabschluss weitere 70.000 einzuplanen.
Statt  das eigene Ungenügen bei Planung und Aufsicht negativ zu verbuchen, wollen die Star Projektsteuerer gar 120.000 € mehr wegen der 14 % Kostensteigerung.
Toll diese Selbstbedienung statt Mängelbeseitigung , nach HOAI aber möglich. Nur dumm, dass der verantwortliche Baubürgermeister Prof. Haag für diese Fälle keine Mali vereinbart hat. So verschleudert mensch auch öffentliche Gelder - nicht zum ersten Mal. PDF icon2016-04-20_GR_Top23_Vorlage1.pdf