Kritik an Bildsprache des Protests gegen den Verkauf der Freiburger Stadtbau: Von Heuschreckenkampagnen zu AfD-Hochburgen?

Von Heuschreckenkampagnen zu AfD-Hochburgen?

Weingarten, einer der Hochburgen des damaligen Widerstands gegen den Verkauf der Freiburger Stadtbau war bei der letzten Landtagswahl, neben Landwasser, einer der Hochburgen der AfD in Freiburg.

Der damalige Protest bediente sich dem Symbol der Heuschrecke, die sinnbildlich für ausländische Investoren stand, die die Freiburger Stadtbau kaufen könnten. In der Vortrags- und Diskussionsveranstaltung mit Lothar Galow-Bergemann wollte die Jpg Fraktion aus dem Freiburger Gemeinderat diskutieren lassen, warum man nicht mit problematischen Bildern gegen soziale Zumutungen kämpfen sollte. Wir haben mit Simon Waldenspuhl von Der Partei gesprochen: 7:49

Bei der Zweitausstrahlung dieses Beitrags im Morgenradio am 30.11. gab RDL-Redakteur Michel folgende Kritik an der These, der Stadtteil Weingarten würde zu einer AfD-Hochburg: 1:27