„Wer von Widerständlern und verfolgten Juden überlebte, hat das getan, weil er politisches Asyl gefunden hatte.“

„Wer von Widerständlern und verfolgten Juden überlebte, hat das getan, weil er politisches Asyl gefunden hatte.“

NiemandFliehtGrundlos.JPG

Quelle: 
Foto RDL

FÜR EINE SOLIDARISCHE FLÜCHTLINGSPOLITIK!, so der Übertitel einer Kundgebung, die am Samstag den 7. Mai, am Tag vor dem Tag der Befreiung vom Nationalsozialismus, in Frankfurt stattfand.

Über die Hintergründe sprachen wir im Vorfeld der Kundgebung mit Elisabeth Abendroth, aus der Gruppe Griechenland-Solidarität Frankfurt-Rhein-Main. Im Gespräch geht es um die geforderte Aufnahme aller in Griechenland Gestrandeten, die besondere Verantwortung gegenüber Roma, Lehren aus der deutschen Geschichte kurz vor dem 8. Mai und ein Europa der Solidarität und der Menschenrechte. Getragen wird die Kundgebung u.a. vom Netztwerk konkrete Solidarität Frankfurt.