Emotionen oder sachliche Zusammenhänge: Wie funktioniert Lernen aus der Geschichte? Diskussion zum NS-Dokuzentrum

Wie funktioniert Lernen aus der Geschichte? Diskussion zum NS-Dokuzentrum

Freiburg soll ein NS-Dokumentationszentrum bekommen. Nachdem die Stadtverwaltung diesen Vorschlag 15 Jahre lang herausgezögert hat, soll es jetzt ganz schnell gehen. Es wird bereits geplant, jedoch nicht öffentlich. Das zu ändern war einer der Gründe, warum RDL eine Podiumsdiskussion zum Thema veranstaltet hat. Dabei wurden verschiedenste Aspekte diskutiert. Hier könnt Ihr Ausschnitte nachhören, die sich auf ein besonders kontroverses Thema beziehen: Schöpft das Lernen aus Geschichte seine Kraft vor allem aus Emotionen, aus direkter Betroffenheit, oder sollte das abstraktere Verstehen historischer Zusammenhänge im Vordergrund stehen und Emotionen eher mit Vorsicht behandelt werden? Damit verbunden ist auch die Frage nach der Vereinbarkeit eines Dokumentationszentrums und einer Gedenkstätte - beides Orte der Auseinandersetzung mit der Geschichte, die jedoch unterschiedliche Voraussetzungen und Funktionsweisen haben. Und nicht zuletzt die Frage danach, wessen Perspektive hier im Vordergrund steht: Die der Nachkommen (potentieller) Täter*innen, oder die der Opfer, Überlebenden und ihrer Familien? Zu hören sind Beiträge vom Podium und aus dem Publikum.