Wir finden Delinquenz dort, wo wir hinschauen: Der Kriminologe Prof. Roland Hefendehl über die Kriminalisierung von Flüchtlingen und die Konstruktion von "No-Go-Areas"

Wir finden Delinquenz dort, wo wir hinschauen: Der Kriminologe Prof. Roland Hefendehl über die Kriminalisierung von Flüchtlingen und die Konstruktion von "No-Go-Areas"

no go area.png

Szene aus der gruseligen No Go Area auf dem Stühlinger Kirchplatz unter der Stadtbahnbrücke
Szene aus der gruseligen No Go Area auf dem Stühlinger Kirchplatz unter der Stadtbahnbrücke
Quelle: 
RDL

Es ist noch kein Urteil gefallen, auch der Tatverdacht hat sich nur in einigen, hautpsächlich in minder schwerwiegenden Fällen erhärtet, in vielen schwereren Fällen ist er offensichtlich unbegründet, und es existieren keine Zahlenverhältnisse. Trotzdem hat sich die lokale Diskussion auf eine mutmaßliche Tätergruppe für Diebstähle, Raubüberfälle und zuletzt auch den Verkauf harter Drogen eingeschossen: Junge unbegleitete Flüchtlinge aus Nordafrika. Über die Berechtigung dieser Fokussierung und auch über No-Go-Areas und Bürgerwehren haben wir mit Roland Hefendehl, Professor am Institut für Krimininologie und Wirtschaftsstrafrecht an der Universität Freiburg, gesprochen.