Druckhaus von Südwest Presse und Schwäbischer Zeitung begeht Tarifflucht: Zum 100. Jubiläum der Sozialpartnerschaft begehen Druckhaus Ulm-Oberschwaben und andere Tarifflucht

Zum 100. Jubiläum der Sozialpartnerschaft begehen Druckhaus Ulm-Oberschwaben und andere Tarifflucht

Druckhaus.png

Quelle: 
Screenshot von Druckhaus Ulm-Oberschwaben Seite
Das von den Zeitungsverlagen der Südwest Presse und der Schwäbischen Zeitung betriebene Druckhaus Ulm-Oberschwaben mit Standorten in Ulm und Weingarten begeht Tarifflucht, dass hat die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di an diesem Donnerstag vermeldet. Momentan laufen bundesweit Tarifauseinandersetzung um die von ver.di geforderte Erhöhung der Löhne und Gehälter um fünf Prozent in der Druckindustrie. Die Tarifflucht vom Druckhaus Ulm-Oberschwaben ist kein Einzelfall. So begeht auch die Frankfurter Sozietätsdruckerei, die die Frankfurter Allgemeine Zeitung, die Frankfurter Rundschau und die Frankfurter Neue Presse druckt, Tarifflucht.Wir haben mit dem ver.di-Landesfachbereichsleiter Medien, Siegfried Heim gesprochen.