Duogynonopfer fordern Aufklärung und Entschuldigung

Duogynonopfer fordern Aufklärung und Entschuldigung

Ähnlich wie Contergan hat auch das Hormonpräparat Duogynon zu Missbildungen in der Schwangerschaft geführt. Obwohl bereits 1967 ernstzunehmende Hinweis auf die schädlichen Wirkungen gab, nahm die Herstellerfirma Schering das Medikament erst 1980 nach massivem Druck aus der Bevölkerung vom Markt. Schering - mittlerweile Teil des Bayer-Konzerns - hat sich nie bei den Opfern entschuldigt. Inzwischen klagen Betroffene gegen den Konzern.

In Punkt12 erfuhren wir von Phillip Mimkes von der Coordination gegen BayerGefahren (CBG) mehr über diesen Skandal

RDL ist ein nichtkommerzielles Radio und braucht Spenden!

Bei uns werdet ihr nicht durch Werbegedudel unterbrochen, denn RDL ist ein freies, nicht-kommerzielles Radio. Wir wollen keine Abhängigkeit von Werbung und Quote. Aber für unser Radioprogramm und unsere Homepage reicht der Zuschuss durch die Medienbehörde bei weitem nicht aus.

Durch eure Spende oder Mitgliedschaft im Freundeskreis von Radio Dreyeckland unterstützt ihr unsere Arbeit.


Spendenkonto:

Freundeskreis Radio Dreyeckland  

Volksbank Freiburg, IBAN: DE04680900000009320202 / BIC: GENODE61FR1


Die Spenden sind steuerlich absetzbar.
Für Zusendung der Spendenbescheinigung bitte Adresse angeben.

Für monatlich 5,50 € (erm. 3,- €) Mitglied im Freundeskreis werden!

Beitrittsformular zum Ausdrucken

PDF iconAnmeldeformular_Freundeskreis.pdf