südnordfunk im Oktober: Hört her! 50 Jahre iz3w

Hört her! 50 Jahre iz3w

Die Themen:

# Ehemalige und Aktive erzählen über das Arbeiten im Kollektiv, über die Redaktionssitzungen der Zeitschrift, über die Relevanz der Inhalte und warum sie die iz3w zeitweise oder längerfistig mitgestaltet haben.

# Außerdem: Eddy Munyaneza über seinen Film Uncertain Future aus Burundi

iz3w-Ausstellung & Hörstationen

Seit einem halben Jahrhundert kritisiert das iz3w die Ordnung einer Welt, die nur für einen kleinen Teil der Weltbevölkerung komfortabel ist. Die vielen ehemaligen und heute Aktiven im iz3w fragten sich und fragen sich heute noch, wie die kapitalistischen Verhältnisse weltweit funktionieren und was ihre sozialen, politischen, ökologischen und kulturellen Folgen in Süd und Nord sind. Der Wille zur radikalen Umgestaltung der globalen Verhältnisse ist bis heute im iz3w höchst lebendig. Die runde Fünfzig nimmt das iz3w diesen Herbst mit einem politischen Veranstaltungsprogramm zum Anlass, die Möglichkeiten internationaler Solidarität zu reflektieren.

Das Programm startete am 13. September mit einer Ausstellung,  zu der es ein virtuelles Pendant gibt. „Schaut her! 50 Jahre Unerhörtes“ (noch zu sehen bis  zum 21. Oktober) schaut auf die visuelle Ästhetik der politischen Arbeit und macht hörbar, was heute erinnert wird.

Alte Plakate seit 1968 können in drei Diashows auf der virtuellen Ausstellungsseite gesichtet werden. Teil der Ausstellung sind Hörstationen, für die Aktive und Ehemalige in ihrem Gedächtnis gekramt haben: 20 Mitarbeitende des iz3w sprechen über ihre Motivation, in dem internationalistischen Kollektiv mitzuarbeiten, über Ups und Downs, über bewegende politische Inhalte und das Arbeiten im Kollektiv. Der südnordfunk, der Teil des iz3w ist und hier ausnahmsweise Eigenwerbung betreibt, sendet daraus in dieser Sendung einige Ausschnitte.

Interview: "Ich habe mich entschieden, zu zeigen, was passiert."

Anlässlich der Filmvoführung von "Lendemain incertain" auf dem Afrika Film Festival Köln am 14. September sprach der südnordfunk mit dem Filmemacher Eddy Munyaneza über den Film und die Lage der Medien in Burundi.

Teaser des Film Link zum Festival

Französische Fassung des Interviews in der Sendung - deutsche Fassung folgt.