1. Mai Straßenfest verboten - Green City Freiburg räumt auf

1. Mai Straßenfest verboten - Green City Freiburg räumt auf

salomon collage.jpg

Oberbürgermeistergreencityfreiburgordnungshüter Dieter Salomon (Collage, RDL)
Oberbürgermeistergreencityfreiburgordnungshüter Dieter Salomon (Collage, RDL)

Wie man heute in der Badischen Zeitung erfahren darf, wurde das Straßenfest in der Wilhelmsstraße im Grün von der Stadt Freiburg nicht genehmigt. Der Chef des JosFritzCafes, Horst-Günther Glanz, zeigte sich gegenüber der Zeitung seines Vertrauens irritiert über das Verbot, habe man sich doch stets an alle Auflagen gehalten. Akzeptiert wird es dennoch. Ob die bis zu 3000 "potentiellen Festgäste" sich aber auch brav an die Vorgaben des Ordnungsamtes halten werden und nur artig in der Spechtpassage konsumieren gehen, oder aber - wie in den vergangenen Jahrzehnten auch - einfach so auf der Straße selbstbestimmt feiern werden, wird der 1. Mai 2012 in Freiburg zeigen. Nicht verboten hat die Green City Freiburg aus bisher ungeklärten Gründen die Bockwurstparty mit dem Abschiebekretschmann, obwohl auch diese nachweislich manch AnwohnerIn stören wird.

Siehe auch:

01.05.2012: [FR] Polizei versucht Straßenfest im Grün zu verhindern