Abschiebungen nach Kosovo, Albanien, Serbien und Mazedonien

Abschiebungen nach Kosovo, Albanien, Serbien und Mazedonien

Grüne-Abschiebung

Transparent neben Aktion vor Freiburger Grünen Büro (01.12.14)
Quelle: 
Foto RDL

Am heutigen Montag den 17. Dezember fand eine von 3 monatlichen Sammelabschiebungen in den Balkan statt. 22 Menschen wurden per Charterflug vom Baden-Airpark in den Kosovo geflogen. Das grün-geführte Baden-Württemberg leistete erneut Amtshilfe. Diesmal für Rheinland-Pfalz und sogar für Schleswig-Holstein. 4 der Betroffenen kamen aus Rheinland-Pfalz, eine Person aus dem nördlichsten Bundesland. Für die Abschiebung eingeplant waren laut Regierungspräsidium Karlsruhe ursprünglich 31 Personen. Ein Betroffener war zuvor im Abschiebegefängnis Pforzheim inhaftiert. 7 der Betroffenen waren Kinder bis 14 Jahren.

Am vergangenen Montag den 10. Dezember waren 29. Personen nach Albanien abgeschoben worden. Ein Betroffener lebte zuvor in Hessen. Bei diesem Flug wollte das RP nach eigenen Angaben ursprünglich 53 Personen abschieben. 8 der nun Abgeschobenen lebten zuvor in Landeserstaufnahmeeinrichtungen, 3 im Abschiebeknast Pforzheim. 6 sind Kinder bis 14 Jahren.

Bereits am Mittwoch den 19. Dezember soll dann laut Aktion Bleiberecht die Abschiebung nach Serbien und Mazedonien stattfinden. Der Flieger soll um 12.15 Uhr vom Baden-Airpark starten. Betroffene werden aber erfahrungsgemäß in der Nacht zuvor von der Polizei abgeholt.

Das Freiburger Forum aktiv gegen Ausgrenzung hat Proteste für den Fall von Abschiebungen aus Freiburg angekündigt. (FK)

 

p { margin-bottom: 0.25cm; line-height: 120%; }