Sammelabschiebung in den Kosovo: Grün-Schwarz schiebt nun auch für andere Bundesländer ab.

Grün-Schwarz schiebt nun auch für andere Bundesländer ab.

Grüne-Abschiebung

Transparent neben Aktion vor Freiburger Grünen Büro (01.12.14)
Quelle: 
Foto RDL

Am Mitwoch den 17. Oktober fand erneut eine Sammelabschiebung aus Baden-Württemberg in den Balkan statt. Insgesamt wurden 42 Personen per Charterflug vom Baden-Airpark nach Pristina (Kosovo) abgeschoben. Ursprünglich wollte das Regierungspräsidium nach eigenen Angaben 55 Personen abschieben. Nach längerer Zeit leistete die grün geführte Baden-Württembergische Landesregierung auch mal wieder Amtshilfe. So waren vom Abschiebeflug auch 13 ThüringerInnen und eine Person aus Bayern betroffen. 7 der Abgeschobenen waren zuvor in Landeserstaufnahmeeinrichtungen untergebracht, eine Person wurde aus der Abschiebehaftanstalt Pforzheim verfrachtet. Wieder einmal handelte es sich um eine Familienabschiebung. 17 Kinder bis 14 Jahren waren vom Flug betroffen. Die nächste Sammelabschiebung vom Baden-Airpark findet laut Aktion Bleiberecht am kommenden Montag den 22. Oktober statt, dann nach Serbien und Mazedonien. Betroffene werden wieder in der Nacht von Sonntag auf Montag von der Polizei abgeholt werden. (FK)