10. Tag im Mordprozess gegen Hussein K.: Angeklagter war laut Experten zur Tatzeit mindestens 19

Angeklagter war laut Experten zur Tatzeit mindestens 19

IMG_9534.JPG

Bildgebende Medien in Erwartung des Angeklagten Hussein K. am 5.9.2017
Quelle: 
RDL 2017

Der gestrige Dienstag war der 10. Prozesstag gegen Hussein K., der wegen sexueller Gewalt und Mordes an einer Freiburger Studentin vor Gericht steht. Ganz offensichtlich erhielt der Fall damals 2016 so viel Aufmerksamkeit bis auf Bundesebene, weil der Beschuldigte ein Asylbewerber ist. Und auch aktuell berichtet die örtliche Monopoltageszeitung ausführlicher über diesen einen Prozess als über sonstige Kriminalfälle, mit Live-Ticker aus dem Prozess, meist mehreren Artikeln in der Printausgabe und öfter mit Artikeln auf der Titelseite und im überregionalen Teil.

Ziel unserer Berichterstattung über diesen Prozess ist es deswegen insbesondere, einen kritischen Blick auf die Berichterstattung anderer Medien zu werfen und bei Bedarf auch andere Fakten zu beleuchten.

Auch den gestrigen Prozesstag hat Michael für Radio Dreyeckland beobachtet. Matthieu sprach mit ihm im Morgenradio. Im Interview geht es um die Anhörung von ExpertInnen, die das Alter des Angeklagten feststellen sollten. Denn die Frage des Alters zum Tatzeitpunkt entscheidet darüber, ob der Angeklagte möglicherweise nach aller Härte des Erwachsenenrechts bestraft werden kann oder sein Fall weiterhin unter dem Jugendstrafrecht verhandelt wird.