1. Prozesstag zum Tötungsdelikt an der Dreisam: Aussagen zur Person: Angeklagter sagt, er war 18

Aussagen zur Person: Angeklagter sagt, er war 18

IMG_9534.JPG

Bildgebende Medien in Erwartung des Angeklagten Hussein K. am 5.9.2017
Quelle: 
RDL 2017
Am gestrigen Dienstag begann der Prozess zur Vergewaltigung und zum Mord an der Studentin Maria L., die Ende 2016 in der Dreisam gefunden wurde. Angeklagt ist ein afghanischer Asylbewerber, weswegen sich große Teile Öffentlichkeit besonders für diesen Fall interessiert. Neben zahlreichen Medienvertreterinnen stand viel interessiertes Publikum Schlange vor dem Landgericht. Vor dem Gebäude zeigten ausserdem die Präsenz eines Häuflein der AfD-Jugendorganisation und eine kraftvollere feministische Gegenkundgebung die politische Brisanz des Kriminalfalls. Beim ersten Prozesstag ging es ausschliesslich um die persönlichen Angaben und um die Biografie des Angeklagten. Hussein K. war nach einer psyhologischen begutachtung überraschen bereit zur Person und dem Tathergang auszusagen. Das Gericht entschied dabei, die Öffentlichkeit von den Angaben zur Sexualbiografie des Angeklagten auszuschliessen.
Im Morgenradio sprach Matthieu mit Michael, der den ersten Prozesstag für Radio Dreyeckland beobachtet hat.