SPD, UL, Freiburg Lebenswert, JPG, FDP und Freie-Wähler ... FÜR - Grüne und CDU GEGEN den Erhalt: Über 16 Tausend Unterschriften für den Erhalt der Familienheim Wohnungen in der Wiehre

Über 16 Tausend Unterschriften für den Erhalt der Familienheim Wohnungen in der Wiehre

UnterschriftenFamilienheim.JPG

Quelle: 
Foto: RDL

Die Initiative Wiehre für Alle hat an diesem Donnerstag VertreterInnen der Gemeinderatsfraktionen der SPD, der Unabhängigen Listen, von Freiburg Lebenswert und der FDP 16.024 Unterschriften für den Erhalt der Familienheim-Wohnungen in der Freiburger Wiehre übergeben. Sie, Freie-Wähler und die JPG Fraktion unterstützen den Auftrag an die Stadtverwaltung, zu prüfen, ob im Familienheim-Quartier eine soziale Erhaltungssatzung zu Anwendung kommen könnte. Einträchtig für den Abriss des bezahlbaren Wohnraums sind CDU und Grüne. Obwohl die Faktenlage und der Umstand, dass die Wohnungen bei einem Neubau pro qm teurer und auch größer werden würden, von Wiehre für Alle eindrücklich dargelegt wurde, negieren auch die Grünen die zu befürchtende Verdrängung der bisherigen MieterInnen. Statt um die Zuunft der oftmals älteren und ärmeren BewohnerInnen sorgen sich die Grünen eher um den Ruf der Wohngenossenschaften:

"Eine Anwendung der "sozialen Erhaltungssatzung" auf Projekte der Freiburger Wohnungsbaugenossenschaften halten wir für kontraproduktiv, nicht zuletzt weil die Genossenschaften dadurch unter den Generalverdacht der Mietervertreibung, der Mietpreistreiberei und der Gentrifizierung gestellt würden - was alles genauso unzutreffend wie absurd wäre."

Wir haben bei der Unterschriftenübergabe mit zwei BewohnerInnen aus dem Familienheim-Quartier und Renate Buchen von der SPD Fraktion gesprochen.