Gentrifizierungsfreunde schliessen Reihen gegen Quäkerquartier Mieter*innen: Grüne: Wir wollen Freiburg teurer!

Grüne: Wir wollen Freiburg teurer!

Innenhof3.JPG

Quelle: 
Foto: RDL

Kaum hat der Spiessgesellen-Partner in der Allianz Freiburg muss teurer werden, die CDU in Gestalt ihres Fraktionsvorsitzenden die Lippen gespitzt und den Ton vorgegeben, marschieren die Grünen im Entenschritt hinterher. Während die CDU noch offen gesteht, dass 20% mehr Wohnfläche bei nur noch 30 % sozialgebundenen Wohnraum, das höchste ihrer eingebremst/-preisten Sozialwohnungsgelüste (für viele zu teuer!) sind, verlegen sich die Grünen mal wieder auf ihre "tarnen und täuschen" Taktik. Wie gehabt.

Nun gilt die Klaussmann Allianz von FSB plus Genossenschaften, die nicht nur fortgesetzt (mehrere tausend!) Sozialbindungen auslaufen lassen, um dann mit Abriss und Neubauverteuerung (inkl Umwandlung in Eigentumswohnungen -natürlich sozial weil öffentlich gefördert!) das  Freiburg Mietniveau immer weiter nach oben zu treiben - als die neue, zu schützende heilige grüne Kuh.

Wann wacht eigentlich  Freiburgs grünes Mittelschichtsklientel auf und erkennt, das Ihnen bei Kauf-qm Preisen von 5.000€ Plus, Freiburg teuer zu stehen kommt ??  Gute Gründe jedenfalls, dem personellen Flagschiff dieser Mach-Freiburg-Teuerer-Politik, Dieter Salomon in die 2. Runde der OB -Wahl zu schicken. Aber Freiburgs Mittelschichten zahlen lieber, statt zu leben - Oder?

(kmm)

PDF iconFamilienheim Milieuschutzsatzung 14.3.18.pdf

Hier zwei Reaktionen aus dem Kreis "Wiehre für alle" zu der sozialen Position Freiburger Grüner 0:27