"Überwachung ist keineswegs abstrakt" - Der Film "Im inneren Kreis" blickt aus verschiedenen Perspektiven auf enttarnte Spitzel

"Überwachung ist keineswegs abstrakt" - Der Film "Im inneren Kreis" blickt aus verschiedenen Perspektiven auf enttarnte Spitzel

SpitzelHH.jpg

Wandbild mit enttarnten Sptzel, das später von Polizei übermalt wurde
Quelle: 
florableibt

Iris Plate, Maria Böhmichen und Astrid Oppermann. In Hamburg wurden in der letzten Zeit gleich 3 verdeckte Ermittlerinnen in der linken Szene enttarnt. Im Südwesten hatte der Spitzelfall Simon Bromma für Aufsehen gesorgt.

Der Dokumentarfil Im inneren Kreis möchte aus unterschiedlichen Perspektiven auf die Spitzelfälle blicken: Auf der einen Seite schildert eine Gruppe aus der Roten Flora in Hamburg und des AStA der Heidelberger Universität die Auswirkungen der Überwachung, auf der anderen Seite begründen Polizisten und politisch und juristisch Verantwortliche verdeckte Einsätze.

Über das Filmprojekt, das noch Spenden für die endgültige Fertigstellung benötigt, haben wir mit Hannes Obens, Regisseur des Films gesprochen.