Kramp-Karrenbauer kapituliert nach 5 Stunden: CDU in Thüringen darf Pakt mit Faschisten weiterführen

CDU in Thüringen darf Pakt mit Faschisten weiterführen

IMG_0769klein.JPG

Demo 6.2.20
Lizenz: 
Keine (all rights reserved)
Quelle: 
Foto:kmm/RDL 2020

Trotz Merkel, trotz einmütigen Beschuß des CDU Bundes-Partei-Präsidium hat die Parteivorsitzende der CDU, Kramp-Karrenbauer  nach der Sitzung der 21 MdLs der Thüringer CDU-Fraktion ihre Zustimmung zur - vorläufigen - Fortführung des  Paktes mit dem unbestrittenen Faschisten Höcke gegeben.

Nahezu wortgleich mit dem Angebot des Faschisten Höcke vom 1. November 2019 haben die Vereinigungen der Thüringen CDU verlauten lassen "Im Ergebnis ist der Kandidat der FDP, Ministerpräsident Thomas Kemmerich, mit knapper Mehrheit in sein Amt gewählt worden. Die Alternative wäre gewesen einem von der LINKEN geführten Regierungsbündnis den Weg zu ebnen:"  Genauso hatte der Ex-amtliche Faschisten-Förderer Maassen gesagt, Hauptsache der "Sozialist ist weg". Wohl drei Mitglieder UN-WerteUnion in der CDU hatten zudem in den ersten Wahlgängen auch gleich den Kandidaten der AfD Faschisten direkt gewählt
Interessanter als der unverhohlen antisemitische Triumph eines AfD EP-(noch)Hinterbänklers "Michel Friedmanns Auswanderung kommt näher" sind die Reaktionen aus der CDU selbst.
Niemand geringerer als der Fraktionsvorsitzende der CDU im Baden-Württemberg, Reinhard, bejubelte am 5.2.20 die Wahl Kemmerichs als "Möglichkeit einer Expertenregierung". Dies ist identisch mit dem Höcke Angebot (siehe faksimile unten). Der Mann ist in einer Koalition mit den Grünen. Der Mann sagt also, wenn anders es nicht geht, werden wir gleiches in Baden-Württemberg inszenieren. Wenn es nach mir geht.

Das Null-Wort "Experten Regierung" stammt aus dem Höcke Angebot an Kemmerich/Mohring vom 1. November 2019.  Der Terminus sollte auch beim CDU-Thüringen-Vereinigungen Statement vom 6.2.19  in dieser seiner den Faschistenpakt begünstigenden Bedeutung wieder auftauchen . Ausser Regierungsbeteiligung will der Landesverband alles gestützt auf die Faschisten aber möglich machen: "Ein von Ministerpräsident Thomas Kemmerich gebildetes Kabinett wird vor der gleichen Situation stehen, wie auch ein rot-rot-grünes Minderheitskabinett gestanden hätte: Es wird keine Mehrheit im Thüringer Landtag haben. Das gibt dem Thüringer Landtag eine starke Stellung. Für jedes denkbare Vorhaben muss diese Regierung sich eine parlamentarische Mehrheit suchen. Nach Lage der Dinge werden dies wechselnde Mehrheiten sein" (Erklärung zur Wahl 5.2.20)

Wer sich von FASCHISTEN wählen läßt, will mit Ihnen auch weiter zusammenarbeiten. Weil er muss ja auch, denn selbst Grüne und SPD verschaffen keine Mehrheit. Scheiss doch auf Menschenwürde und Menschenrechte für alle und all diesen Firlefanz des Grundgesetz - so sieht teils schon jetzt , zukünftig erst recht, die moderne CDU aus!

Es ist also nicht gerade verwunderlich, daß der Chef des Beteiligungshedgefonds Blackrock Deutschland (stimmführend in allen DAX-Konzernen), Friedrich Merz, spätestens zum 1.4.20 sich voll auf die Unterstützung seiner Machteroberung in der CDU (natürlich "zum Wohl Deutschlands" wie bei Blackrock) focussieren will. Ist der Weg zum Pakt mit den offenen Faschisten erstmal eingeleitet, lässt die CDU-Spitze dem weiter freien Lauf, ist der Durchlauferhitzer zum gelungenen modernen Fascho-Putsch nicht mehr sooo weit!!

 Die Rebellion der Zivilgesellschaft gegen diese Paladine des Maximal-Profits für die weitere Verarmung immerer breiterer Gesellschaftsschichten. der Demontage der Menschenrechte für alle bundesweit und international, der Zerstörung aller natürlichen Lebensgrundlagen muss wohl stärker werden - wesentlich.

(kmm)