18 Monate Sozialticket in Freiburg: Das Sozialticket wäre ein Erfolg, wären da nicht der Preis und Umsetzungsprobleme

Das Sozialticket wäre ein Erfolg, wären da nicht der Preis und Umsetzungsprobleme

SocialCity.JPG

Quelle: 
Foto: RDL

Am Dienstag den 24. April ist das Sozialticket wieder Thema im Freiburger Gemeinderat. Die Unabhängigen Listen sind positiv gestimmt, dass ihr Antrag, die jährlichen VAG Preissteigerungen beim Sozialticket zur Hälfte durch den städtischen Haushalt aufzufangen, eine Mehrheit finden wird. Das erklärten die UL VertreterInnen bei ihrer Diskussionsveranstaltungen 5 vor 5 am Dienstag den 17. April. Nach der Veranstaltung haben wir mit zwei VertreterInnen des Bündnisses für ein Sozialticket gesprochen. Mittlerweile hält selbst die Stadtverwaltung das Ticket für einen Erfolg. In der Bilanz haben, wenig erstaunlich, deutlich mehr Menschen die verbilligte Regiokarte als die ebenfalls subventionierte 2 x 4 farten Karte genutzt. Vor der Einführung gab es von Grün-Schwarz noch massive Bedenken, was die Finanzierbarkeit des Tickets angeht. Die Bedenken sind aber so nicht eingetreten, erläutert Ulrike Schubert von den Unabhängigen Listen.