Iran: Der Westen greift ein und daneben

Der Westen greift ein und daneben

1280px-3rd_Day_-_The_Green_Protest_Rally.jpg

Demonstration nach der Präsidentschaftswahl 2009 am Azadi-Platz in Teheran
Quelle: 
Wikipedia, Lizenz: Hamed Saber, 3rd Day - The Green Protest Rally, CC BY 2.0

Das iranische Regime hat mit dem tagelang beharrlichen geleugneten Abschuss eines Passagierflugzeuges einen Fehler gemacht. Doch ein Fehler war auch der Drohnen-Angriffe auf den General Qasem Soleimani und zwar vor allem aus einem Grund der selten genannt wird, nämlich dass die Konfrontation der sich gerade formierenden Opposition in den Ländern des iranischen Einflussgebietes schadet. Dies meint der iranische Menschenrechtler Bijan Baharan im Gespräch mit Radio Dreyeckland. Am Anfang gibt Baharan auch einen Kurzen Überblick über die aktuellen Geschehnisse in Iran. Dabei trägt er auch eine interessante Einschätzung über die Umstände vor unter denen es zum Abschuss des Flugzeges kam durch den 176 Menschen getötet wurden.