Bürgerentscheid 2019: Deutliche Mehrheit für die Bebauung von Dietenbach

Deutliche Mehrheit für die Bebauung von Dietenbach

Lageplan_K9.jpg

Gewinnerentwurf für Dietenbach von K9
Lizenz: 
Keine (all rights reserved)
Quelle: 
Stadt Freiburg/K0 Architekten

Mit rund 60% zu 40 % haben die Befürworter einer Bebauung des Dietenbachgeländs am Zubringer Mitte eine eindeutige Mehrheit erzielt. (Wahlbeteiligung: 49,6%)
Mit Ausnahme der vier Stadtbezirke Lehen, Opfingen, Waltershofen und Weingarten (!) obsiegte das Nein zum Bauverbot in der Lokalwahl der Stadtteilbezirke. Bei der Briefwahl lag das Nein zum Bauverbot für Dietenbach bei 59,4% - von 22.645 gültig Abstimmenden  vorne.

Auch der unmittelbar angrenzende Stadtteil Rieselfeld stimmte - knapp - mehrheitlich für die Bebauung in der Lokalwahl.
Es wird nun entscheidend darauf ankommen, die 50%-Quote für sozialgeförderten Mietwohnungsbau, die weiteren 20 - 25 % gebundenen Mietwohnungsbau auch tatsächlich gegen die Bau- und ImmoMafia durchzusetzen. Zentraler Hebel hierbei wird die effektive Kontrolle (ggf. Übernahme) der gegen die Mieterinteressen gerichteten Politik, der von keiner Gemeinderatsbreite kontrollierten Zwischenerwerbsgesellschaft der Sparkasse Freiburg Breisgau sein.

(kmm)