Transgender Day of Remembrance (TDoR): Die "menschliche Bibliothek" in der Uni Freiburg

Die "menschliche Bibliothek" in der Uni Freiburg

Fausse_plaque_de_rue_-_Montée_de_la_Grande_Côte_(Lyon)_-_souvenir_trans_-_Candace_Towns.JPG

Falsches Straßenschild (Lyon) in Gedenken an das Opfer transphober Gewalt Candace Towns
Quelle: 
Wikimedia Commons Benoît Prieur / CC BY-SA 4.0

Jedes Jahr findet weltweit am 20. November der Transgender Day of Remembrance (TDoR) als Gedenktag für die Opfer transphober Gewalt statt. TransAll und FLUSS e.V. begehen diesen Tag mit einer Human Library, einer Veranstaltung, bei der Trans*Personen als menschliche Bücher zu Wort kommen und von ihren ganz speziellen persönlichen Erfahrungen erzählen – sowohl von positiven als auch von Stigmatisierung, Ausgrenzung und Diskriminierung.

Im Dialog mit dem Publikum geht es darum, eigene Vorurteile und Stereotype zu hinterfragen und durch die persönlichen Geschichten der Bücher zu einem besseren gegenseitigen Verständnis zu gelangen.

Wir sprachen im Vorfeld mit Anna, die die Veranstaltung organisiert.